So werden Sie ein attraktiver Arbeitgeber für High Potentials - Blog

So werden Sie ein attraktiver Arbeitgeber für High Potentials


Die Geheimnisse attraktiver Arbeitgeber

Viele KMU waren vor 10 Jahren sehr erfolgreich, sind es heute aber nicht mehr. In vielen Fällen liegt das daran, dass sie sich mehr auf den Aufbau des Unternehmens und ums Geldverdienen konzentrierten als um ihre Mitarbeiter, sie haben den Status „attraktiver Arbeitgeber" verloren. Aus Unternehmersicht zwar verständlich, aber der Kunde blieb dabei leider ebenfalls auf der Strecke.  

Wenn ein Unternehmen strauchelt, liegt es nur in wenigen Fällen an einer schlechten Auftragslage. Tatsächlich hat sich in den letzten Jahren der Arbeits- und Personalmarkt drastisch verändert. „The War for talents" - oder anders formuliert, der Kampf und das Werben um qualifizierte Mitarbeiter ist voll im Gange - und es wird zukünftig noch heftiger. Denn neben der demografischen Entwicklung haben Arbeitnehmer heute auch völlig andere Ansprüche an ihre Arbeitgeber als noch vor wenigen Jahren.


Die gute Nachricht: Wer auf gelebte Werte setzt und seine Mitarbeiter als höchsten Wert im Unternehmen setzt, hat im verschärften Wettbewerb die Nase vorn.



Was ist ein attraktiver Arbeitgeber eigentlich? Und ist das wichtig für KMU?

Kurz zusammengefasst: Ja, es ist auch für Sie als KMU sehr wichtig, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein. Je länger Sie als Unternehmer erfolgreich sein wollen, desto mehr sollten Sie sich darüber Gedanken machen. Völlig egal, wie groß oder klein Ihre Firma ist.


Aber wie definiert sich nun ein attraktiver Arbeitbeger? Ganz einfach: Sie wirken nicht nur nach außen, sondern auch nach innen. Der Grundsatz ist: Was Sie Ihren Kunden außen von sich zeigen (Markenbildung, Image), das müssen Sie auch intern im Unternehmen für Ihre Mitarbeiter leben. Im Fachjargon heißt das „authentisches Marketing" oder „Employer Branding". Und damit meistern Sie auch spielend die nächste Herausforderung.


„Gute Mitarbeiter suchen nach authentischen Unternehmen"


Gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden und einschulen, das braucht Zeit. Sie dauerhaft für ein Unternehmen zu begeistern – darin liegt die wahre Kunst. Ein Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Unternehmen bestätigt: Sie setzen auf Employer Branding und Leadership, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Doch dazu muss man kein Branchenriese sein! Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen können ihre Flexibilität nützen und mit den folgenden Tipps die richtigen Akzente setzen.


Wie können Sie da mithalten?

Gerade klein- und mittelständische Unternehmen kommen in punkto Gehälter und Boni nur selten gegen Branchenriesen an. Dafür punkten sie mit anderen Vorteilen: Sie sind wendiger, können sich schneller an neuen Werten orientieren, arbeiten in flachen Hierarchien und manchmal sogar in familiären Strukturen.


Wo stehen Sie hinsichtlich Attraktivität und wie weit können Sie mit den attraktiven Unternehmen am Markt mithalten? Gehen Sie die folgende Liste durch und finden Sie es heraus:


Attraktive Arbeitgeber …
… schaffen Begeisterung und Identifikation.

  • Sie unterscheiden klar zwischen Leadership und Management
  • Sie pflegen authentische, echte Beziehungen zu ihren Mitarbeitern
  • Sie leben die Werte, die sie predigen
  • Sie motivieren ihre Mitarbeiter und sagen ihnen, WARUM gewisse Dinge getan werden müssen
  • Sie verstehen, dass Fehler passieren MÜSSEN – vor allem, wenn etwas Neues entstehen soll
  • Der Status Quo reicht ihnen nicht, sie führen das Unternehmen in eine neue Richtung

Management
 

1. Planen und budgetieren

2. Organisieren und Stellen besetzen

3. Controlling und Probleme lösen

-> erzeugt Ordnung und Beständigkeit


Leadership


1. Die Richtung vorgeben

2. Mitarbeiter danach ausrichten

3. Motivieren und inspirieren

-> erzeugt Wandel und Bewegung

  • Sie vermitteln, wie wichtig und wertvoll das ist, WAS getan wird.
  • Sie erlauben ihren Mitarbeitern den Blick hinter die Kulissen – und zwar mit großer Offenheit. 
  • Sie fordern und fördern Ihre Mitarbeiter, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen und ihre Talente freizusetzen.
  • Sie haben Mitarbeiter, die nicht nur MITarbeiten, sondern auch MITdenken. 

 
… haben eine klare Vision und entwickeln sich immer weiter

  • Sie setzen auf klar definierte Werte und leben sie auch. 
  • Sie kreieren und formulieren für sich selbst ein sogenanntes „Big Picture" (auch Vision genannt) und können ihre Mitarbeiter damit inspirieren.
  • Sie haben ein klar definiertes Schulungsprogramm, an dem ihre Mitarbeiter teilnehmen dürfen – und sie selbst tun es auch mit Begeisterung.

 
… schaffen ein wertschätzendes Arbeitsklima

  • Sie ermutigen ihre Führungskräfte und Mitarbeiter zu Risiko und Veränderungen.
  • Sie haben eine tolerante Fehlerkultur.
  • Sie haben in Ihrem Büro bereits etliche Blindbewerbungen von Menschen, die darauf warten, bei Ihnen arbeiten zu dürfen.
  • Ihre Kunden geben begeistert Feedback über den Service, den Ihre Mitarbeiter leisten.
  • Das Unternehmen ist auf den gängigen Social-Media-Kanälen präsent und bekommt positives Feedback – sowohl von Mitarbeitern als auch von Kunden. Es geht mit Kritik transparent um.


Diese Liste ist natürlich nicht vollständig, sondern nur ein kleiner Wegweiser. Aber sie gibt Ihnen die Richtung vor, die Sie zu mehr Erfolg führt – gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern! Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Umsetzen!
Ihre Doris Mock


Karl Pilsl im Interview "Mit dem richtigen Motiv u...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.erfolgsstudio.at/

Erfahren Sie mehr über das Erfolgsstudio und Doris Mock.

 

 impuls pro

 

 size prozess

 

 sys

 

 umdenk trainer

 

 wir nehmen

 

                       bni